Meine kolumbianische Gastfamilie und mein Visum

Die letzten zwei Tage waren sehr aufregend für mich! Es fanden drei große Ereignisse statt, die mich total glücklich machen. Von denen wollte ich euch kurz berichten:

Gestern hatte ich endlich meinen Visa-Termin im kolumbianischen Konsulat in Berlin um 11:30. Mein Vater ist mitgekommen, weil ich noch (für acht Tage) minderjährig bin und das nicht alleine beantragen kann.
Im Konsulat angekommen, wurde ich das erste Mal mit der „kolumbianischen Pünktlichkeit“ konfrontiert. Wir mussten 20 Minuten warten ohne auch nur eine Person zu sehen, die uns weiterhelfen konnte.
Nach einigen Komplikationen hatte ich zwei Stunden später mein Visum für Kolumbien und bin heilfroh, dass mir das jetzt sicher ist. (Kleiner Tipp an alle, die mal ein kolumbianisches Visum beantragen wollen: den Online-Antrag darf man anscheinend nur einen Monat vorher ausfüllen, denn sonst wird dieser gelöscht und man muss die 40€ Bearbeitungsgebühr nocheinmal bezahlen -.-)

Vor meinem Visa-Termin hatte ich gestern noch eine Fahrstunde, weil heute meine Fahrprüfung stattfand. Und ich kann euch mitteilen…
… ich habe BESTANDEN!!!!!!
Ich bin so glücklich, dass ich das noch vor der Abreise geschafft habe! Die letzten Tage habe ich mir immer gedacht: oh nein… Was passiert, wenn ich die Prüfung nicht bestehe?
Vor und während der Prüfung war ich irgendwie gar nicht aufgeregt. Ich habe mir einfach gesagt, dass es eine ganz normale Fahrstunde ist und hinten nur eine Person drin sitzt, die ich von A nach B bringen soll. Anscheinend habe ich mich zu einem Prüfungsmensch entwickelt, denn bei den Abiturprüfungen war ich auch (meistens) entspannt.
Ich bin heute den ganzen Tag grinsend rumgelaufen. Heute abend habe ich meine Eltern und meinen Bruder zum Italiener kutschiert und zur Feier des Tages haben wir dort gegessen.

Das dritte spannende Ereignis: ich habe eine Gastfamilie!
Um 5 Uhr nachts habe ich eine E-Mail von meiner kolumbianischen Organisation bekommen und einges über meine Familie erfahren.
Ich werde bei einem älteren Ehepaar leben, die zwei Kinder haben. Meine 15-jährige Gastschwester hat mir gleich eine Freundschaftsanfrage bei Facebook gemacht und so konnten wir uns zum Skypen verabreden.
Nachdem wir vom Italiener nachhause gekommen sind, habe ich eine Stunde mit ihnen geskypt! Ich hatte ein bisschen Angst, da mein Spanisch so schlecht ist und ich nicht wusste, was ich sagen sollte. Aber ich hätte mir keine Sorgen machen müssen. Die ganze Familie ist super nett und freut sich schon sehr auf mich. Ich habe auch meinen 13-jährigen Gastbruder gesehen, der genauso Fußball-verrückt ist, wie mein kleiner Bruder.
Sie haben mich viel gefragt, zum Beispiel was ich gerne esse, welche Hobbys ich habe, welche Musik ich mag. Ich habe hauptsächlich mit meiner Gastschwester gesprochen. Sie ist sehr nett und hat gleich munter drauf los geplappert 😀
Ich muss sagen, ich war echt erstaunt, wie gut ich mit meinem Spanisch zurecht kam! Ich konnte zwar nicht alles verstehen, aber schon so einiges und das Sprechen hat auch gut geklappt.
Nach dem Skype-Gespräch freue ich mich richtig auf meine Gastfamilie und bin mir sicher, dass ich mit ihnen eine tolle Zeit verbringen werde.

Also war auf jeden Fall ganz schön was los in den letzten beiden Tagen! Ich war den ganzen Tag total aufgeregt wegen all den tollen Ereignissen :

Meine Weisheit des Tages: egal, ob man eine wichtige Prüfung vor sich hat oder ganz ungeduldig auf seine Gastfamilie wartet, man sollte immer entspannt dabei bleiben und sich nicht zu viele Gedanken machen 🙂

2 Gedanken zu “Meine kolumbianische Gastfamilie und mein Visum

  1. Christel 7. Oktober 2015 / 15:47

    Super Jule, ich gratuliere 👍🚗

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s