Nuevas Perspectivas

– 36 Tage nach der Ankunft –

Im Rahmen unseres Schulassistenzprojektes führen wir im ersten halben Jahr ein Projekt mit einer Schulklasse durch, das Nuevas Perspectivas heißt.
Es geht darum, dass wir unsere Kultur ein wenig vorstellen und somit einen kulturellen Austausch starten.

Ich habe jetzt Ferien und habe am Freitag mein Projekt durchgeführt und das war dementsprechend der letzte Schultag.
Weil Weihnachten bald vor der Tür steht (der Plaza Bolivar ist jetzt schon ein bisschen geschmückt), dachte ich mir, dass es interessant wäre mein Projekt über Weihnachten in Deutschland zu machen.

Mein Projekt habe ich in einer 6. Klasse durchgeführt. Eine reine Mädchenklasse, die ich schon vom Unterricht kannte. Das sind ganz liebe Kinder, die mich, wie es scheint, auch mögen.
Ein bisschen schade war, dass ich das Projekt mit einer Lehrerin durchgeführt habe, mit der ich mich in letzter Zeit nicht sehr gut verstanden habe.
Ein nennenswertes Missverständnis hat dazu beigetragen, dass ich jetzt 47.000 Pesos (ca. 15€) bezahlen muss. Dazu nachher mehr.

Letzte Woche habe ich besagte Lehrerin im Unterricht gefragt, ob das die Klasse sei, mit der ich mein Projekt durchführe. Sie meinte, dass ich doch gleich mit den Kindern über mein Projekt reden kann, doch zu diesem Zeitpunkt hatte ich gerade mal festgelegt, dass ich mein Projekt über Weihnachten mache. Für die restliche halbe Stunde war ich mit den niñas alleine und musste mir spontan etwas für mein Projekt überlegen.

So ist es dann gekommen, dass es fünf Gruppen geben sollte mit fünf verschiedenen Themen (Essen, Musik, Traditionen, Dekoration und Kleidung). Die niñas sollten Plakate erstellen mit Fotos, die darstellen, wie navidad in Kolumbien gefeiert wird und die Plakate präsentieren. Im Wechsel wollte ich die gleichen Themen mit den Traditionen aus Deutschland vorstellen. Das war mein Plan, den ich mir innerhalb von zwei Minuten überlegt hatte. Ich war ein wenig überrumpelt und musste mir schnell etwas einfallen lassen. Zum Glück ist das eine Klasse, die auf mich hört und wo ich nicht allzu sehr für Ruhe sorgen muss.
Besagte Lehrerin hat mich aber innerhalb der letzten eineinhalb Wochen drei mal für eineinhalb Stunden mit einer Klasse allein gelassen ohne Aufgaben zu stellen. Das finde ich echt nicht gut, denn ich bin eine Schulassistentin und keine ausgebildete Lehrerin. Zumal ich nicht weiß, was ich mit einer Klasse ohne Aufgaben machen soll. Naja.. Das ist ein anderes Thema.

Die Kinder haben dann im Laufe der Woche zuhause die Plakate erstellt und mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden, denn alle haben sich seeeehr viel Mühe gegeben und es sind tolle Plakate entstanden.

Jetzt kommen wir zum Missverständnis:
Von meiner fundación bekomme ich ein wenig Geld, das ich für mein Projekt verwenden kann. Natürlich sollten die Kinder die Kopierkosten und Materialien, die sie für die Plakate brauchen würden, nicht von ihrem Geld bezahlen und deshalb sollten sie das Geld auslegen und ich würde es zurückgeben. Außerdem habe ich mit Patricia und meiner Gastfamilie Plätzchen gebacken am Vortag und die Zutaten für die über 200 Plätzchen wollte ich auch von dem Geld der fundación bezahlen. Das war übrigens sehr witzig und meine Familie will vor Weihnachten unbedingt nochmal ganz viele Plätzchen mit mir backen 😀

Meine Lehrerin hatte aber die tolle Idee, dass die Kinder alles selber bezahlen und das Geld meiner fundación stattdessen dafür benutzt werden kann, postres (Nachtisch) für alle zu kaufen. Das war nicht so abgesprochen und das finde ich ein bisschen doof. Dann hat sie mich noch vor allen Schülern ein bisschen kritisiert, weil ich sie nicht verstanden habe und ihre Reaktion fand ich übertrieben. Immerhin weiß sie ja, dass ich Spanisch lerne und noch nicht alles verstehe. Gerade als Englischlehrerin dachte ich, hätte man ein bisschen Verständnis, wenn man etwas in einer fremden Sprache nicht versteht.

Naja… Jedenfalls gab es dann für 40 Leute natillas y buñuelos
und so toll fanden Ronja und ich die gar nicht. Der Ball den ihr seht, schmeckt wie Quarkbällchen, das war ganz lecker. Das grüne puddingähnliche Etwas schmeckt süß und ist von der Konsistenz her etwas gewöhnungsbedürftig.

IMG_20151120_113534
natillas y bunuelos

Die Kinder fanden es auf jeden Fall sehr interessant, wie Weihnachten in Deutschland abläuft. Bei Schneebildern wurde besonders gestaunt, denn Schnee gibt es in Kolumbian außer auf den Bergen ja nicht. Toll fanden sie auch den echten Weihnachtsbaum, den ich gezeigt habe und vino caliente (Glühwein) hat sich für die Kinder und auch für meine Lehrerin sehr merkwürdig angehört.

IMG_20151120_110558

Ich war schon ein bisschen Stolz, dass die Plakate so gut geworden sind, auch wenn die Kinder beim Vorstellen ein bisschen schüchtern waren.

Anschließend habe ich die Plätzchen, die ich am Vortag gebacken habe, ausgeteilt und alle fanden sie sehr gut.

Das letzte Thema war Musik und ich habe „Alle Jahre wieder“ und „Oh, du Fröhliche“ vorgespielt. Alle Schüler und die beiden Lehrerinnen haben dann zwei spanische Weihnachtslieder gesungen, bei denen ich ehrlich gesagt die Melodie nicht wirklich erkennen konnte 😀 Aber die Begeisterung der Kolumbianer für Musik hat mich wieder beeindruckt.

Die andere Lehrerin, die mit in meinem Projekt war (weil es ihre Stunde war), wird jetzt in Rente gehen und deshalb gab es ihrer und der schülerseits einige Tränen und emotionale Abschiedsreden. Die Kinder haben sich auch bei mir für das Projekt bedankt.

So sah mein Weihnachtsprojekt also aus, dass ich spontan auf die Beine gestellt habe 😀 Den Kindern hat es auf jeden Fall gefallen und die Kleinen wachsen mir langsam ans Herz.

Weisheit des Tages: deutsche Weihnachtsplätzchen kommen super bei den Kolumbianern an!

Ein Gedanke zu “Nuevas Perspectivas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s