Es geht weiter!

– 109 Tage nach der Ankunft –

– 119 Tage bis zum Abflug –

Ich fühle mich momentan wie der glücklichste Mensch auf Erden! Bestimmt könnt ihr euch schon vorstellen, worum es geht 😀

Gestern habe ich mit Frieda Flüge gebucht!
Das Julumbien-Abenteuer geht weiter!

Ja, wir haben uns entschieden zweieinhalb  Wochen in den ersten Semesterferien in Kolumbien zu verbringen. Diese Idee ist bei einem gemütlichen Weinabend entstanden, als wir nostalgisch über unsere Erlebnisse geredet haben und uns dachten: „warum eigentlich nicht?“. Zwei Wochen später haben wir dann auch schon den Flug gebucht! So einfach ist das mit der kolumbianischen Spontanität. Weinideen sind definitiv etwas Positives!

Ich habe angefangen zu weinen, als ich auf „buchen“ geklickt habe und die Freudentränen haben nicht mehr aufgehört. Das letzte Mal habe ich das erlebt, als meine Familie mich in Kolumbien besucht hatte.

Und jetzt fast genau ein Jahr nachdem mich meine Familie besuchte, werde ich zurückfliegen. Am 14. März geht es los!!!

Gleich nachdem der Flug gebucht war, wollte ich natürlich meinen Familien drüben Bescheid sagen und alle hatten sich auf meine Bitte bei Osmany zum gemeinsamen Skypen versammelt. Als ich es ausgesprochen hatte, fing meine Gastmama an zu schreien und rumzuhüpfen vor Freude 😀 Alle waren begeistert und es wurde sofort überlegt, wer mich vom Flughafen abholen würde.
Allerdings meinten sie, dass jetzt ein schwieriger Konflikt starten würde, da nicht klar ist, bei wem ich unterkommen werde. Beide Parteien fingen an zu argumentieren, warum ich bei ihnen schlafen sollte 😀
Ich hatte den gesamten Tag ein Dauergrinsen im Gesicht, ab und zu mit einigen Tränchen, wenn ich daran denke, dass ich wirklich in mein anderes Zuhause fliegen werde!

Frieda und ich haben schon Pläne gemacht, was wir alles unternehmen werden, die Personen, die wir besuchen wollen und wo es überall hingehen soll.
Die Idee ist ja, dass wir so viel Zeit wie möglich mit unseren Lieben verbringen und deshalb möchten wir „nur“ einige Tage nach Medellín, da ich in Medellín nur 3 Tage war und meiner Meinung nach noch nicht genug erkunden konnte, und kleinere Ausflüge in Boyacá starten.

Eine weitere tolle Nachricht ist, dass Laura und Karla (unsere Mitfreiwilligen aus Cucaita) auch im gleichen Zeitraum dort sind! Wir sind schon am Planen, sodass wir gemeinsam nach Medellín reisen können.

Ihr merkt, ich bin überglücklich! Es ist anders, wenn man sagt, dass man auf jeden Fall wiederkommt und dann ein tatsächliches Datum hat, auf das man sich freuen kann!

Weisheit des Tages: Es ist als hätte ich einen inneren Kompass und Kolumbien ist mein Norden! Ich MUSS einfach wieder zurückfliegen und kann es kaum erwarten 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s